Aktionsfonds

Ziel des Aktionsfonds

Als Initiative bewirk wollen wir Euer bürgerschaftliches Engagement für lokalen Klimaschutz stärken. Wenn ihr also eine Gruppe seid, die eine gute Idee für eine Klimaschutz-Aktion bei Euch vor Ort entwickelt hat, bieten wir finanzielle Starthilfe! So könnt Ihr sorgenfreier direkt loslegen.

Voraussetzungen für ein Startgeld aus dem Aktionsfonds

Damit wir Euch mit einem Startgeld aus dem Aktionsfonds unter die Arme greifen können, gibt es ein paar Voraussetzungen an Euch und eure Idee.

  • Ein Startgeld wird ausgezahlt, wenn eure Aktion einen Beitrag zum (lokalen) Klimaschutz leistet. Wir können leider keine Projekte finanziell unterstützen, die (ausschließlich) dem Umwelt- oder Naturschutz oder sozialen und sonstigen Zwecken dienen. Der Beitrag zum Klimaschutz muss klar erkennbar sein.
    Zum Beispiel ist die Umwandlung einer Rasenfläche zu einer Blühwiese wichtig für den Erhalt der biologischen Vielfalt, für den Klimaschutz wäre hingegen die Umwandlung einer versiegelten Fläche in eine Blühwiese relevant.
  • Neben diesem Kriterium ist auch die öffentliche, gemeinnützige Wirkung der Aktion unabdingbar. Das heißt, es können nur Aktionen finanziell unterstützt werden, deren Ergebnis dem Gemeinwohl dient bzw. öffentlich zugänglich ist. Aktionen nur für private Zwecke oder private Gemeinschaften und Zusammenschlüsse können nicht gefördert werden.
    Zum Beispiel denkt ihr in eurer Reihenhauszeile über eine gemeinsame erneuerbare Wärmeversorgung nach. Teilt eure Erkenntnisse und Erfahrungen im Ort und darüber hinaus, damit andere davon profitieren können, dann könnt ihr Startgeld erhalten.
  • Da wir das gemeinsame Handeln stärken wollen, muss die Aktion von einer Gruppe (mind. 3 Personen) durchgeführt werden. Vorhaben von Einzelpersonen können leider nicht berücksichtigt werden.
  • Eine weitere Voraussetzung für die Auszahlung eines Startgeldes ist, dass die Aktion innerhalb von 6-12 Monaten nachweislich umgesetzt wird. Bei umfangreichen Projekten, wie z.B. einem Bürger*innenwindpark fördern wir Anfangs-/Teilschritte, die das gesamte Projekt ins Laufen bringen.
  • Wir können euch leider nur unterstützen, wenn Ihr aus Schleswig-Holstein kommt und vor Ort eure Idee umsetzt. Darüber hinaus ist es wichtig, dass Ihr mit uns vorab schon im Gespräch wart. Gern unterstützen wir euch auch mit einer Veranstaltung vor Or

Es besteht kein Rechtsanspruch auf die Auszahlung eines Startgeldes. Wenn ihr euch unsicher seid, ob eure Aktion infrage kommt, kontaktiert uns gern und wir finden eine Antwort.

Fragen rund um den Aktionsfonds

Was unterstützen wir? Wofür könnt Ihr das Geld aus dem Aktionsfonds verwenden?

Je nach Aktion entstehen Kosten in unterschiedlichen Bereichen. Wir fördern Honorare und Sachmittel (Materialien), die in einem angemessenen Verhältnis zur geplanten Aktion stehen.

Zum Beispiel: Druckkosten für Flyer und Plakate, Raummieten für Veranstaltungen, Kosten für Materialien, Filmlizenzen, Fachreferent*innen, Ausleihe technische Ausrüstung für eine Veranstaltung, …

Wenn ihr euch unsicher seid, ob eure geplanten Kosten unterstützt werden können, sprecht uns gern im Voraus an. Für die Abwicklung der Auszahlung benötigen wir für die anfallenden Posten die Kopien der Rechnungen.

Wie viel Geld steht zur Verfügung?

Das Startgeld pro Gruppe liegt in der Regel zwischen 100€ – 1.000€. Die Auszahlung des Startgelds erfolgt durch die zeitnahe Erstattung eurer Kosten. Das Startgeld aus dem Aktionsfonds kann häufig nur einen „Startbonus“ für eine Aktion darstellen und nicht die komplette Aktion finanzieren. Wir beraten euch gerne, welche weiteren Fördermöglichkeiten wir euch empfehlen können.

Wie sieht die Bewerbung aus?

Um ein Startgeld zu bekommen, müsst ihr uns kurz erklären, wer ihr seid und was ihr machen wollt. Hierfür haben wir euch ein Formular vorbereitet und bitten euch um ein etwa 1-minütiges, einfaches (Handy-)Video zu eurer Aktionsidee. Das Bewerbungsformular findet ihr hier zum Download.

Die Einsendung eurer Bewerbung erfolgt per Mail an bewirk@boell-sh.de mit dem Betreff „Aktionsfonds“. Bitte beachtet, dass das Video aufgrund der Datenmenge nicht als Datei im Anhang gesendet wird, sondern am besten als Link über z.B. Wetransfer.

Hinweis: Dafür geht ihr auf https://wetransfer.com/ und klickt unten auf der Seite „Ich möchte nur Dateien senden“ an. Dort werdet ihr weitergeleitet auf eine neue Unterseite, auf der ihr das Video hochladen könnt. Über den Button „Erhalte einen Link“ bekommt Ihr einen Link, den Ihr uns in der Mail zusammen mit dem Bewerbungsformular schicken könnt.

Was brauchen wir am Ende von euch?

Wenn wir euch mit einem Startgeld unterstützen, benötigen wir einen kurzen Bericht mit den Ergebnissen eurer Aktion. Das Berichtformular hierfür findet ihr unter diesem Link zum Download.

Außerdem stellt ihr uns bitte mindestens 3 Fotos oder Videos eurer Aktion (zur honorarfreien Verwendung, mit Nennung des*der Fotograf*in) zur Verfügung. Eure Bilder nutzen wir für unsere Öffentlichkeitsarbeit wie den Newsletter, Social Media und die bewirk Webseite, um mit euch als Vorbilder andere Gruppen zu animieren, vergleichbare Aktionen durchzuführen.

Was bieten wir darüber hinaus?

Wir bieten Euch an, Teil unseres bewirk-Netzwerks zu werden. So könnt ihr an unseren Treffen zum Austausch und zur kollegialen Beratung teilnehmen. Auf diesen Treffen erzählt Ihr anderen Gruppen von Euren Umsetzungs-Erfahrungen und helft ihnen damit, in ihrem eigenen Projekt erfolgreich zu sein. Andersherum stehen Euch dadurch natürlich auch andere mit Tipps und Tricks zur Verfügung.

Wir möchten außerdem zeigen, was das bewirk-Netzwerk alles auf die Beine stellt. Mit einer Video- und Podcastreihe wollen wir tolle Klimaschutzideen sicht- und hörbar machen. Wenn ihr mit Eurer Aktion sichtbar werden wollt, kommen wir nach Absprache vorbei und drehen ein Video von Euren Aktionen, das auf unserer Webseite ins Kino kommt.

Downloads auf einen Blick

Bewerbungsformular – Word Dokument und PDF

Vorlage Bericht (Word)